Warencorb: 0 artikel $0.00 2
Online Apotheke Swiss
Währung:
|    Sprache:
Ohne Arztbesuche Nur FDA begutachtet Medicin Sicher und einfach bestellen! Zufriedenheitsgarantie Der weltweit niedrigste Preis
Währung:
|    Sprache:
Generic Clonidine (Clonidine )
SUCHE NACH NAMEN: A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z
Clonidine
Clonidine ist ein blutdrucksenkender Alpha-Agonist, der dafür angewendet wird, um Blutdruck zu senken und wird sowohl eigenständig angewendet, als auch in Kombination mit andere blutdrucksenkenden Medikamenten verschrieben.
Wählen Dosen: 0,1mg
0,1mg
60Pillen
Clonidine
$44.00
$36.99
$0.62 pro tabletten
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
IN DEN WARENKORB LEGEN
sparen: $0.00
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
0,1mg
90Pillen
Clonidine
$54.00
$44.99
$0.50 pro tabletten
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
IN DEN WARENKORB LEGEN
sparen: $10.80
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
0,1mg
120Pillen
Clonidine
$65.00
$53.99
$0.45 pro tabletten
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
IN DEN WARENKORB LEGEN
sparen: $20.40
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
Package Example
Ihre Bestellung wird sicher verpackt und innerhalb von 24 Stunden versandt. Genau so wird Ihr Paket aussehen (Bilder eines echten Versandartikels). Es hat die Größe und das Aussehen eines normalen privaten Briefes (9,4x4,3x0,3 Inch oder 24x11x0,7 cm)

October

11
Lieferzeitraum
14-21 Tagen
10$ Tracking-Nummer ist verfügbar in 4 Tagen
Lieferzeitraum
5-9 Tagen
30$ Tracking-Nummer ist verfügbar in 2 Tagen
Kundenerfahrungen Produktbeschreibung
Es gibt keine Bewertung zu diesem Produkt vor, aber du bist die erste, hinzufügen kannoder Sie können mehr in Testimonials Seite über verwandte Produkte zu lesen.
Abgeben

Clonidine - suggest you

Clonidin hydrochlorid CAS Anne Düchting eMail schreiben. Toggle navigation ZORA. Von dieser Wirkstoffkombination wird daher strikt abgeraten. Bei gleichzeitiger Anwendung von DiuretikaHypnotikaVasodilatatoren und Alkohol kommt es zu einer Wirkverstärkung. Beispiele für solche Wirkstoffe sind:. Namensräume Artikel Diskussion. Was ist bei der Anwendung von Clonidin zu beachten. Bei einer möglichen Therapieanpassung muss jedoch unbedingt auch die klinische Situation des Patienten im Einzelfall berücksichtigt werden. Als hochpotentes Sympatholytikum weist Clonidin einige unerwünschte Wirkungen auf, hierzu zählen unter anderem:. In der Leber wird ein kleiner Teil der eingenommenen Wirkstoffmenge durch Enzyme abgebaut. Welche Nebenwirkungen hat Clonidin. Seit wann ist Clonidin bekannt. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. In der Literatur werden Werte zwischen 10 und 24 h aufgeführt. Bradycardia is a contraindication for the use of clonidine. In einzelnen Fällen wurde jedoch ein plötzlicher Fruchttod im Zusammenhang mit einer systemischen Clonidintherapie beobachtet. Ein geringer Teil wird in der Leber metabolisiert, der Hauptmetabolit Clonnidine ist pharmakologisch inaktiv und macht 7 bis 10 Prozent der ausgeschiedenen Menge aus. Wirkstoffe von A bis Z Über Dieser Befund ähnelt zwar Ergebnissen einer tierexperimentellen Untersuchung, wurde aber bisher nicht durch andere klinische Untersuchungen bestätigt. Anne Düchting. Da der Patentschutz inzwischen abgelaufen ist, gibt es heute mehrere Generika Nachahmerpräparate des Originals mit dem Wirkstoff Clonidin. Trizyklische Antidepressiva, blutdrucksteigernde oder Natrium und Wasser retinierenden Substanzen, wie z. Sebastian Bickelhaupt.


Allgemeine Anwendung


Clonidine kann oral oder auch in der Form von Pflastern auf Ihre Haut angewendet werden und behandelt Bluthochdruck. Es wirkt, indem es die Konzentration gewisser chemischen Stoffe im Blut ändert und Alpha2-Adrenozeptoren im Hirnstamm stimuliert, was die Übertragungszeit eines Signals vom Gehirn zu anderen Körperstellen verkürzt. Diese Aktion resultiert in verringertem peripherem Widerstand, renalen Gefäßwiderstand, verringerter Herzrate und in gesenktem Blutdruck.



Dosierung und Anwendungsgebiet


Normalerweise sollte Clonidine zwei Mal täglich eingenommen werden, wobei die Dosierung vom jeweiligen Blutdruck eines individuellen Patienten abhängt. Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn es Ihnen von Ihrem Arzt nicht verschrieben wurde. Falls Sie das Pflaster verwenden, sollten dieser auf einen Bereich der Haut angewendet werden, wo keine Haare sind, so wie zum Beispiel auf die Haut des Oberarms oder Oberkörpers alle sieben Tage ein Mal. Wenn Sie die Pflaster austauschen, kleben Sie den neuen Pflaster auf eine andere Körperstelle.



Vorsichtsmaßnahmen


Vermeiden Sie Alkoholkonsum und seien Sie vor allem dann vorsichtig, wenn Sie am Steuer sitzen müssen oder Tätigkeiten ausführen müssen, wo ein hoher Aufmerksamkeitsgrad wichtig ist.



Kontraindikationen


Sie dürfen das Medikament nicht einnehmen, falls Sie überempfindlich auf Clonidine oder eines seiner Bestandteile reagieren. Diese Kontraindikation verbreitet sich auch auf Patienten mit dem Sick-Sinus-Syndrom, Bradykardie, atrioventrikulärem Block (bei zweitem und dritten Grad). Besondere Vorsicht sollte beachtet werden bei Patienten mit Myokardinfarkt, dem Reino-Syndrom, endogener Depression, Nierenversagen und anderen schwerwiegenden Krankheitszuständen.



Mögliche Nebenwirkungen


Folgende Nebenwirkungen könnten auftreten, wenn Sie Clonidine einnehmen: Allergische Reaktionen so wie zum Beispiel Nesselsucht, Atembeschwerden, Schwellungen von Zunge, Gesicht und Kehle, schnelle oder rasende Herzfrequenz, sehr langsamer Herzschlag, Schwellungen, schnelle Gewichtszunahme, Verwirrung, Halluzinationen, Fieber, bleiche Haut und selteneres Wasserlassen als üblich. Sollten Sie eines dieser Nebenwirkungen verspüren, suchen Sie sofortige medizinische Hilfe auf.



Wechselwirkung


Clonidine erhöht die beruhigende Wirkung von Barbituraten, narkotischen Schmerzmitteln und Alkohol. Gewisse Antidepressiva können die pharmazeutische Wirkung von Clonidine abschwächen. Ihre Nieren können durch eine erhöhte Konzentration von Cyclosporin geschädigt werden, falls Clonidine gleichzeitig damit angewendet wird. Die gleichzeitige Verabreichung von Clonidine mit Medikamenten, die den Herzrhythmus verlangsamen (Beta-Blocker) sollte mit großer Vorsicht erfolgen.



Verpasste Dosis


Wenn sie eine Dosis verpasst haben, nehmen Sie sie so schnell wie möglich ein. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus. Versuchen Sie nicht, eine verpasste Dosis durch eine zusätzliche zu kompensieren.



Überdosierung


Falls Sie verdächtigen, zu viel von Clonidine eingenommen zu haben und fühlen, dass Ihr Blutdruck zunächst zu hoch ansteigt (starke Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Summen in Ihren Ohren, Ängstlichkeit, Verwirrung, Brustschmerzen) und danach sehr tief fällt (Ohnmacht, Kältegefühl, langsamer Herzschlag), dann suchen Sie unverzüglich medizinische Hilfe auf.



Lagerung


Die Tabletten und Pflaster sollten bei einer Raumtemperatur von ungefähr 15-30 Grad Celsius (59-86 Grad Fahrenheit) in einem lichtundurchlässigen Behälter und vor Feuchtigkeit geschützt gelagert werden.

 


Haftung

 


Wir liefern nur allgemeine Informationen über Medikamente, die nicht alle möglichen Anwendungsgebiete, Medikamentenintegrationen oder Vorsichtsmaßnahmen einschließen. Informationen auf der Webseite können nicht für Selbstdiagnostik oder Selbstbehandlung benutzt werden. Spezifische Vorschriften für spezifische Patienten sind mit dem Arzt oder Apotheker zu vereinbaren. Haftung für die Verlässlichkeit dieser Informationen oder mögliche Fehler wird nicht übernommen. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung.

 

Vertrauenswürdige Sicherheit.
Anonymität und Diskretion
Mehr Erfahren
X

Was sind generische Potenzmittel - sogenannte Generika

Generische Potenzmittel - Generika

Immer mehr Männer leiden unter Erektionsstörungen. Bereits seit einigen Jahren lässt sich in Hinblick auf diese Problematik eine deutlich steigende Tendenz erkennen, sodass sich mit der Zeit auch ein gigantischer Markt bilden konnte. Potenzmittel werden von nahezu allen Seiten angeboten. Angefangen von den wirksamen Markenvarianten bis hin zu den zahlreichen Mittelchen, deren Wirkung in Untersuchungen nicht nachgewiesen werden konnte, ist der Markt in den vergangenen Jahren deutlich dichter geworden. Als Alternative zu den zahlreichen Markenangeboten wie Viagra und Cialis haben sich die so genannten generischen Potenzmittel durchsetzen können. Diese Handelsmarken sind oftmals günstiger als die eigentlichen Marken, haben jedoch die gleiche Wirkung. Obwohl die Vorzüge der generischen Potenzmittel mittlerweile durch umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen bewiesen wurden, stehen zahlreiche Männer diesen mit einer gewissen Skepsis gegenüber und trauen den Versprechungen der Hersteller nicht. Im Grunde handelt es sich bei den generischen Potenzmitteln ausschließlich um Angebote, die Marken, wie zum Beispiel Viagra, nachahmen. Auf Grund der zahlreichen Patente, die mittlerweile auf dem Markt vertreten sind, können diese jedoch nicht unter der gleichen Bezeichnung angeboten werden. Aus diesem Grund entscheiden sich die Hersteller dieser Präparate für andere Bezeichnungen und letzten Endes auch für ein ansprechenderes Preis-Leistungsverhältnis. Sämtliche generischen Potenzmittel sind günstiger als die Originale, sie verfügen jedoch in Hinblick auf die Zusammensetzung über die gleichen Wirkstoffe.
Der Markt um die generischen Potenzmittel ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Grundsätzlich kann man jedoch davon ausgehen, dass ein gutes Nachahmprodukt auch die gleiche Wirkung hat wie das Original. In zahlreichen Forschungen ließen sich zwischen den generischen Potenzmitteln und den Marken in Hinblick auf die Wirkung keine Unterschiede erkennen. Durch die Zusammensetzung der gleichen Wirkstoffe bieten sich die generischen Lösungen somit als gelungene Alternative an. Aus diesem Grund raten Experten Patienten immer wieder zu den Produkten. In der Regel lassen sich in Hinblick auf die Wirkung jedoch nur sehr schwer pauschale Aussagen tätigen. Zumal die Wirkung auch von der individuellen Situation des Mannes abhängig ist. Vorsichtig sollte man somit verschiedene generische Potenzmittel probieren.
Ist man sich in Hinblick auf die generischen Potenzmittel und deren Verwendung nicht sicher, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen. Bei diesem sollten Patienten jedoch direkt nachfragen, welches Medikament dieser Art er empfehlen kann. Die Ärzte in Deutschland greifen gern auf die Marken zurück und lassen somit vor allem die generischen Potenzmittel im Schatten verschwinden.
Angeboten werden diese Potenzmittel überwiegend unter dem Namen Generika. Weltweit sind besonders die Generika von Viagra, Levitra und Cialis die Favoriten. Viele Männer sind der Überzeugung, dass die generischen Potenzmittel aus pflanzlichen Inhaltsstoffen bestehen. Hierbei handelt es sich jedoch um einen Trugschluss. In den Generika können genauso wie in den Originalen chemische Substanzen enthalten sein.
Die Vorteile der generischen Potenzmittel lassen sich somit im Wesentlichen auf den Preis beschränken. Nicht selten sind diese Produkte bis zu 60 Prozent günstiger, sodass diese auch für Männer mit einem geringen finanziellen Budget in Frage kommen. Durch den Preis sind die Generika selbstverständlich entsprechend beliebt, sodass mittlerweile auch namenhafte Pharmafirmen parallel zu den Marken eigenen generische Potenzmittel auf den Markt bringen. Grundsätzlich darf ein Generika hinsichtlich der Wirkung und auch der Zusammensetzung nur sehr gering von dem Original abweichen. Nach der aktuellen Rechtslage handelt es sich nur dann um ein generisches Potenzmittel, wenn dessen Bioverfügbarkeit nicht mehr als 80 bis 125 Prozent von dem eigentlichen Original abweicht. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass sich diese Abweichungen in der Regel in der Praxis maximal auf 5 Prozent beschränken, sodass diese für den Patienten meist kaum zu erkennen sind.
Die Gemeinsamkeiten zwischen generischen Potenzmitteln und den Marken müssen sich vor allem auf die Anwendung und die Wirksamkeit konzentrieren. Im Hinblick auf die Herstellungstechnologie und zudem auch auf die enthaltenen Stoffe kann es zu Abweichungen kommen. Gerade bei Viagra und dem passenden Generika lässt sich im Grunde nur in Bezug auf die Optik ein Unterschied feststellen. Der Wirkstoff Sildenafil ist hierbei der Gleiche. Betrachtet man die Pillen in Bezug auf Größe, Form und Farbe lassen sich jedoch kleine Differenzen erkennen, diese sollte den Patienten aber keineswegs stören. Ärzte und Experten raten immer wieder dazu, anstatt der eigentlichen Originale auch einmal die generischen Potenzmittel zu versuchen.